View Sidebar

Aus dem Kopf

“Kopfbewohner” oder: Wer bestimmt dein Denken?

Wie du die Feindschaft gegen dich selbst mit Spaß und Leichtigkeit in Freundschaft verwandelst.
 Hat dein Problemverursacher die Hauptrolle auf der Bühne deines Lebens (in deinem Gehirn) übernommen, oder lässt du zu, dass ein anderes Wesen sich ins Scheinwerferlicht rückt?

Aus-dem-kopf-ilu

TYRANN: Du dummer Tölpel
UNHEILVERKÜNDER: Nun kommst du zu spät und keiner mag dich mehr, du wirst ausgeschlossen.
VERBITTERTE JAMMERER: Wenn du nur gestern schon daran gedacht hättest, dann…
TEUFEL: Siehst du! Du wirst im Irrenhaus enden, du vergisst schon solche Dinge.
MASSLOSE ÜBERTREIBER: Du machst nie etwas richtig.


TADLER: Die anderen sind schuld! Sie hätten die richtige Handlung setzen sollen.

Gehören einige dieser Unholde zu der Truppe deiner “Kopfbewohner”? Wenn ja, ist es sehr traurig für dich.
Niemand hat es verdient, dass ihm solche Bösewichter ein Durcheinander im Kopf anrichten.
Diese Stimmen fügen dir Verletzungen zu, lassen dich chronisch traurig, wütend, ärgerlich oder beschämt fühlen.
Deine Auseinandersetzungen mit diesen Bösewichtern können dich in ständiger Anspannung halten und deine Fähigkeiten zu denken und zu handeln verhindern.
Hättest du Lust, deine Bösewichter hinauszuschmeißen?

Fertige eine Liste an von den Bösewichtern, die du wahrnimmst am Morgen, Abend und während des Tages
z.B.

1. Name: ANGSTMACHER 
Lieblingstirade: Was wäre, wenn (niemand die Idee gut findet) (aus der Warze Krebs wird) (mein Partner nicht um 20:00 zum Essen kommt)?
Körnchen Wahrheit: Vielleicht tun andere nicht das, was ich will, und ich kann die Zukunft nicht bestimmen.
Unterschwellige Botschaft: Habe Angst vor der Zukunft.
Kostüm: Altmodisches Spitzenkleid und enges Korsett.
Erscheinung: Ungekämmtes Haar, ringende Hände.

2. Name: BÖSE HEXE
 Lieblingstirade: Du bist ein Miststück!
Körnchen Wahrheit: Keine
Unterschwellige Botschaft: Hasse dich selbstKostüm: Hexe in dem Stück:
„Der Zauberer von Oos“.
Erscheinung: Gehässig, todbringend, so wie jene Hexe

3. Name: NÖRGLER 
Lieblingstirade: Warum machst du nie (deine Steuererklärung) (deine Wäsche) (deine Diplomarbeit)?
Körnchen Wahrheit: Ich erledige für mich wichtige Aufgaben nicht.
Unterschwellige Botschaft: Fühle dich schuldig wegen der Vergangenheit und habe Angst vor der Zukunft.
Kostüm: Pastorengewand mit langem, abgewetztem schwarzem Talar.
Erscheinung: Langes, mageres, sorgenvolles Gesicht

4. Name: SCHARFRICHTER
 Lieblingstirade: Das hast du falsch gemacht. Du hast dich zum Narren gemacht.
Körnchen Wahrheit: Unter Druck stelle ich mich manchmal ungeschickt an. Unterschwellige Botschaft: Fühle dich schuldig und schäme dich wegen deiner Vergangenheit.
Kostüm: Richterrobe, gepuderte Perücke
Erscheinung: Dick, mit rotem Gesicht

5. Name: ALLESWISSER 
Lieblingstirade: Was du tun solltest, ist….
Körnchen Wahrheit: Ich kann einiges nicht, was ich mir zu tun auferlege. Unterschwellige Botschaft: “Fühle dich dumm.
Kostüm: “Pummelchen
Erscheinung: Eierkopf

Bist du willens, deine Versuche aufzugeben, die Gefühle, Gedanken und Handlungen anderer Menschen zu beeinflussen? Willst du aufhören, ein Bösewicht zu sein? Wenn ja, besteht der einfachste Weg darin deine öffentlich sichtbaren Unholde kennen zu lernen und zuzugeben, dass sie wirklich ein Teil von dir sind. Denn in der Vergangenheit hast du dich selbst angegriffen, weil du andere angegriffen und herabgesetzt hast. Doch diesmal kannst du Spaß dabei haben, deine Schurken-Ichs zum Schrumpfen zu bringen.
Lege ein Nationalmuseum der merkwürdig vertrauten Schurken/Tiere oder was dir sonst einfällt an. Setze deinen Namen in goldenen Lettern über den Eingang. Das Museum gehört dir! Kaufe dir Popcorn oder Erdnüsse und gehe hinein. Dort, in dem ersten winzigen, goldenen Käfig ist eine vor Angst schlotternde Maus.
Schau sie dir aufmerksam an. Schau, wie sie sich versteckt und vor den tausend Schrecken der Zukunft zittert. Und höre ihr Piepsen: “Er/Sie muss sich Sorgen machen wegen der Prüfung! Er hat seine Hausaufgaben nicht gemacht.”
Und plötzlich wird vor deinen Augen aus diesem furchtsamen Mäuschen eine zähnefletschende Katze: “Sofort ins Haus mit dir, mache deine Hausaufgaben! Willst Du dein Leben lang ein Versager sein?”
Und im nächsten Käfig ist eine Meckerziege: „Warum füllst du auch nie den Benzintank, verdammt! Jetzt schau dir an, was du mir angetan hast! Wegen dir bin ich zu spät gekommen!”
 Wende dich am Ende des Flurs nach links. Dort ist in einem abgelegenen Käfig das Stachelschwein. Es denkt, es hätte gern viele Freunde, aber keiner wagt es, ihm nahe zu kommen. Wenn sie es doch tun, werden sie noch im gleichen Moment die Schärfen seiner Stacheln zu spüren bekommen. Es sagt: “Ich sage dir dies nur zu Deinem Besten”, und “Es ist ein hübsches Kleid, Liebling, aber musst du wirklich Rot tragen? Es passt doch nicht zu deiner Haut.”
Höre auf das Heulen der Wölfe. Sie tun so, als wenn sie wehklagen: “Warum tut nie jemand was für mich!” Klagende Wölfe merken sich alles, was andere zu tun versäumen, so wie den Rasen mähen oder das Waschbecken zu säubern oder an den Geburtstag zu denken.

Sie beklagen sich über alle Leute, die sie zu Hochzeits-/Geburtstagsfeiern einladen oder nicht einladen, oder keine Dankeschön-Briefe schreiben. Sie heulen: “Du machst nie etwas richtig!”

Neben den Wölfen ist ALLESWISSER, die Eule: Schau, wie sie dich blind anstarrt, während sie sagt: “Das einzige, was ihr alle braucht, ist, mir zuzuhören.”
Die meisten Tiere hören nicht zu. Sie beachten das PIEKSENDE STACHELSCHWEIN, KLAGENDE WÖLFE oder die ALLESWISSER EULE nicht. Nur das sentimentale, von Schuldgefühlen geplagte, kleine Schwein im nächsten Käfig hört zu. Es ist das ARME JAMMERSCHWEIN. Es versucht, alles zu tun, was die Bösewichter ihm auftragen, aber sie sind nie zufrieden. Das ist eine Regel bei allen Bösewichtern, ob öffentliche oder private.

 BÖSEWICHTER SIND NIE ZUFRIEDEN!

 Und deswegen weint das Schwein. Nachdem es eine Weile so geweint hat, wird es seinerseits zum Bösewicht. Es heult: “Ich bemühe mich doch so!”, “Du beachtest mich nie!” “Es wird dir schon noch Leid tun, wenn ich nicht mehr da bin!”
Jeder, der das ARME JAMMERSCHWEIN hört, soll sich traurig und sehr schuldig fühlen. Einige Leute fühlen sich allerdings ärgerlich und gelangweilt.

Wie schaut dein Museum aus? Theater haben nur begrenzte Spielzeiten.
Nach Auflistung deiner Bösewichter kannst du dich zurücklehnen und deine Liste betrachten. Du kannst sehr stolz darauf sein, diesen Kreaturen aufzuspüren, die dich seit Jahren verwirrt haben.
Wenn du die Körnchen Wahrheit noch einmal durchliest, findest du einige, die wichtig für dich sind?
Falls du oft etwas vertrödelst, was erledigt werden muss, etwa deine Steuererklärung, hat dein dich Quälen offensichtlich keine Verhaltensveränderung bewirkt. Ob du’s glaubst oder nicht, die durch deine „Kopfbewohner“ hervorgerufene Quälerei, lässt dich gerade am Trödeln festhalten.

Wie kannst du dir helfen? Denkst du: “Ich habe schon hundertmal versprochen, mit der Schlamperei aufzuhören?”
In der Vergangenheit waren deine Versprechungen geheime Botschaften für deine Schurken, dich zu verfolgen. Das ist das unglückliche Lebensdrama eines Trödlers. Doch diesmal kannst du, wenn du willst, Pläne machen, anstatt Versprechungen. Du kannst Verantwortung für dein Leben übernehmen.
Vielleicht entschließt du dich, jemand anderen für die Arbeit , die du hasst, anzuheuern. In jedem Fall hörst du auf, dich fertigzumachen.
Nachdem du die Körnchen Wahrheit gründlich geprüft hast, beschäftige dich mit den unterschwelligen Botschaften.
Bist zu bereit aufzuhören, an sie zu glauben? Dann merke dir: Die Vergangenheit ist vorbei. An deiner Vergangenheit zu leiden, verändert nichts zum Guten. Die Zukunft ist eine Erfindung deiner Vorstellung. Die Gegenwart ist jetzt. Du kannst das Beste aus ihr machen. JETZT! FANGE AN ZU HANDELN! LASSE DICH AUF NEUE ERFAHRUNGEN EIN, HABE FREUDE DARAN UND LERNE DARAUS!